Farbenpracht für Ihren Garten

Knollen- oder Zwiebelpflanzen sind gern gesehene Vorboten des Frühlings. Schon bevor die Bäume wieder Laub tragen und die Natur gänzlich erstrahlt, erfreuen sie uns mit ihrer Vielfalt und Farbenpracht. Damit es in Ihrem Garten im Frühjahr farbenfroh blüht, sollten Sie allerdings vorsorgen. Bereits im Herbst müssen die Frühjahrsblüher gepflanzt werden. Wichtig ist hierbei, dass die Zwiebeln in der richtigen Tiefe – ca. doppelte Zwiebelhöhe – und mit der richtigen Seite nach oben gesetzt werden.

Neben den bekannten Frühjahrsblühern wie Tulpen oder Krokusse gibt es auch sommerblühende Zwiebel- und Knollenpflanzen: Herbstzeitlosen, Gladiolen oder Lilien werden erst im Frühjahr gesetzt, damit sie im Sommer in voller Blüte erstrahlen. Unser Tipp: Wenn Sie die Zwiebelpflanzen flächig setzen, vermeiden sie geometrische Formen. Das lässt Ihr Blumenmeer natürlicher und ursprünglicher wirken und ergibt ein schöneres Gesamtbild.

Pflege leichtgemacht

Die Pflege der farbenfrohen Blumen ist nicht sonderlich aufwendig, dennoch sollten Sie auf einige Punkte achten: 

  • Verwelkte Blüten schneiden
  • Ganz wichtig: Pflanzen nach der Blüte düngen, damit sie Zeit haben einzuziehen und genug Energie für die nächste Saison haben

Diese Knollen-/Zwiebelpflanzen verwandeln Ihren Garten in ein Blütenmeer:

Frühjahr (März/April)

      

Sommer (ab Mai)

  • Krokusse
  • Narzissen
  • Tulpen
  • Hyazinthen
  • Osterglocken
  • Blausternchen
  • Zwergiris
 
  • Lilien
  • Gladiolen
  • Dahlien
  • Alpenveilchen
  • Tigerblumen

Übrigens, als Alternative: Es gibt neben den Zuchtpflanzen auch immer tolle Wildarten, um etwas Farbe in Ihren Garten zu bringen. Wir beraten Sie gerne hierzu.

Messe Bauen und Wohnen

Für die Gestaltung unseres Stands an der diesjährigen Messe haben wir uns von der Göscheneralp im Kanton Uri inspirieren lassen. Unser Alpengarten lud die Messebesucher zum Verweilen ein.

Teichpflege

Ein gesunder Teich hat ein intaktes biologisches Gleichgewicht, reguliert sich selbst und ist daher in der Pflege nicht allzu aufwendig. Wenn man diesem natürlichen Gleichgewicht nachhelfen will, kann man sich etwas vom grossen Bruder abschauen, dem Schwimmteich (Filteranlagen, wie Trommelfilter z. B. filtern Algen heraus). Dennoch bedarf es ganzjährig einiger Pflegemassnahmen, damit Ihr Gartenteich Ihnen viel Freude bereitet. 

Winterpflege

Befreien Sie die Eisdecke Ihres Teichs im Winter von Schnee. Eine geschlossene Schneedecke verhindert, dass Sonnenlicht durchkommt und sorgt somit für Lichtmangel bei den Teichbewohnern. Sollte in der Herbstpflege der Luftaustausch verpasst worden sein, müssen vorsichtig Luftlöcher eingearbeitet werden.

Frühjahrspflege

Im Frühling wird der Teich wieder zum Leben erweckt. Vorhandene Bachläufe werden in Betrieb genommen, abgestorbene Blätter und Laub aus dem Wasser gefischt. Im Herbst stehen gelassene Pflanzen müssen zurückgeschnitten werden und durch die Zugabe eines Teichpflegemittels ist Ihr Teich bereit für die Gartensaison.

Sommerpflege

Bilden sich in Ihrem Teich Algen, so müssen diese abgefischt und die Wasserqualität notfalls mithilfe eines Teichpflegemittels reguliert werden. 

Herbstpflege

Im Herbst wird Ihr Teich winterfest gemacht. Die Pumpen werden eingewintert, das abgefallene Laub der Bäume aus dem Teich entfernt und die Teichpflanzen zurückgeschnitten. Doch nicht alle Pflanzen werden entfernt. Für einen besseren Luftaustausch bleiben teilweise Pflanzen stehen, alternativ werden Styroporkörper ins Wasser gelegt.

Grosse Teichpflege

Wenn der Teich langsam verlandet und Schlamm abgesaugt werden muss, sollte dies im Frühling gemacht werden, wenn die Amphibien noch nicht aktiv sind. Hierbei entfernen wir einen Teil der Bepflanzung am Rand. Es sollte bei der grossen Pflege auch nie das ganze Wasser abgelassen werden. Nach erneutem Befüllen können Startbakterien eingebracht werden, um das biologische Gleichgewicht zu beschleunigen und damit ihr Teich schneller in neuem Glanz erstrahlt.

Aufgepasst:
Teichpflegemittel gibt es in grosser Anzahl und unterschiedlicher Wirkungsweise: Je nach Besatz/Bewohner des Teiches dürfen unterschiedliche Mittel angewandt werden. Wir empfehlen hier allerdings, auf die Hilfe eines Profis zu setzen.

INGRÜN Ausgabe 3|2018

Die Herbstausgabe 2018 ist da. Nebst Tipps für diverse Pflanzenarbeiten widmet sich diese Ausgabe dem Thema Rahmen im Garten - Schauen Sie wie vielfältig ein Sichtschutz sein kann.  

Verwenden Sie unseren Download oder rufen Sie uns an, damit wir Ihnen die Broschüre nach Hause senden können.

Viel Vergnügen beim Lesen und Stöbern im aktuellen INGRÜN.

Geschäftsausflug 2018

Mit Sonnenschein, guter Laune, Sack und Pack fuhren wir mit der Pilatusbahn hinauf zur Fräkmüntegg.  Die Wanderung führte uns durch Wald und Wiesen über den Schönenboden zur Krienseregg bis zum Ziel Gruohubel (Clubhütte des AC Kriens).

Eine grandiose Aussicht auf die Stadt Luzern, Kriens und weit hinaus Richtung Seeland und Aargau erwarteten uns. Die eine oder andere Schweisstropfe war im Nu vergessen. Mit Speis und Trank wurden wir verwöhnt und mit Kegeln und Fussball spielen liessen wir den Tag fröhlich ausklingen.

 

Schaugarten

Mit dem 2013 fertiggestellten Neubau des Betriebsgebäudes in Inwil bot sich auch die Gelegenheit, den dazu gehörenden Umschwung gestalterisch in Angriff zu nehmen – was natürlich eine besondere Herausforderung für unsere Planungsabteilung darstellte…
Im Rahmen der 60-Jahr-Feier durften wir den Schaugarten im Sommer 2015 ein erstes Mal der Öffentlichkeit präsentieren. Nun sind die Pflanzen schon etwas eingewachsen und wir freuen uns bereits darauf, unserer Kundschaft den Schaugarten im kommenden Frühjahr zu präsentieren. 

News-Archiv

Möchten Sie ältere News-Beiträge ansehen?

Hier gehts zum Archiv