Private Gärten dienen vor allem der Muse und Erholung. Sie werden selber feststellen: je mehr Zeit Sie im Garten verbringen, desto grösser wird der Stellenwert des «erweiterten Wohnzimmers» in Ihrem Herzen. Das bedeutet, dass Sie auch Wünsche und Vorstellungen entwickeln, wie Ihr Garten aussehen soll, wie Sie Ihre grüne Oase noch besser geniessen können. Oftmals reicht etwas zusätzliche Pflege zu Ihrem Glück, vielleicht muss der Rasen saniert werden oder ein bestimmter Bereich soll umgestaltet werden, um veränderten Ansprüchen zu genügen.

Burri & Achermann Gartenbau bietet Ihnen von der Idee bis zum fertigen Gartentraum alles aus einer Hand. Wir begleiten Sie vom ersten Kontakt über die Beratung, Planung und Kalkulation bis hin zur Realisation und nach Wunsch natürlich auch der laufenden Betreuung Ihres erweiterten Wohnzimmers. Wir machen Gartenträume wahr und erhalten sie – seit über 60 Jahren.

Gartenplanung

Welcher Garten passt zu Ihnen? Die Antwort auf diese Frage ist so individuell wie Sie selbst. Gärten sind als vom Menschen gestaltete Landschaften das Resultat von Ideen, Wünschen und Vorstellungen, technischer Machbarkeit, Kompetenz, Erfahrung und Zeitgeist. Und vor allem: schöne, nachhaltig gebaute Privatgärten haben Entwicklungspotenzial. Sie werden in aller Regel mit den Jahren schöner, während die meisten Dinge des Lebens mit dem Alter eher den entgegen gesetzten Weg gehen.

Mit anderen Worten, es gibt wenige Investitionen, die auf lange Sicht eine Wertanlage darstellen. Der gestaltete Garten gehört zweifellos dazu.

Sitzplätze

Sitzplätze sind die Verbindung von Wohnzimmer und Garten. Und zwar eine ganz wichtige: Hier verbringt man die Zeit mit Familie und Freunden. Hier wird relaxt, diskutiert, gespielt, geplanscht, gegrillt und gespeist. Oder anders gesagt, hier entscheidet sich, ob die Vorstellungen und Wünsche des Besitzers nach Plan umgesetzt wurden.

Weil es in Sachen Wohlfühlen am Sitzplatz im wahrsten Sinne des Wortes um die Wurst geht, sollten Sie sich dafür während der Beratungs- und Planungsphase eingehend Zeit nehmen. Es ist wichtig, dass Sie sich über Ihre Wünsche, Ansprüche und Vorstellungen im Klaren sind. Dass wir Ihre Vorstellungen im Detail kennen, um Ihnen eine Umsetzung vorschlagen zu können, die Ihren Anforderungen entspricht. Das benötigt vielleicht manchmal etwas mehr Zeit, das Ergebnis überzeugt dafür ganz einfach mehr.

Wasser im Garten

Das Element Wasser übt auf uns eine besondere Faszination aus. Egal ob es lautlos fliesst, dezent säuselt oder laut plätschert: Wasser ist Leben. Wir sind sicher, Wasser verleiht auch Ihrem Garten eine neue Dimension. Kein Wunder sagen viele Gartenbesitzer, besonders nach Umbauprojekten, sie hätten schon früher auf Wasser in ihrem Garten setzen sollen. Die Wege dazu sind allerdings meist ganz verschieden. Ob klassischer Gartenteich, Koi-Teich, Bachlauf oder Edelstahlbrunnen, ob Wasserfälle, Springbrunnen, Fontänen oder andere Wasserspiele, ob Schwimmteich, Pool oder Whirlpool, Wasser im Garten sorgt für Spass und Lebensqualität pur!

Brunnen und Wasserspiele aller Art

Unter einem Brunnen stellte man sich früher einen klassischen Dorfbrunnen aus Naturstein vor. Ein solcher Brunnen kann zwar nach wie vor sehr attraktiv wirken, aber die Möglichkeiten sind dank neuer Materialien und Techniken vielfältiger geworden.

Derzeit besonders beliebt sind Brunnen aus Edelstahl oder aus Stahlblech mit rostender Oberfläche. Sie überzeugen durch ihre Schlichtheit und Langlebigkeit. Wer es schlicht mag, wird dazu einen einfachen, schnörkellosen Auslauf wählen, aber es gibt auch geschwungene oder eckige Formen in diversen Variationen. Sehr wirkungsvoll sind ausserdem mehrere Ausläufe. Sprechen Sie mit uns über Ihre Ideen, unsere Fachleute helfen Ihnen gerne, ausgehend von Ihren Wünschen und Vorstellungen aufzuzeigen, was mit welchem Aufwand möglich ist. Stahlbrunnen zum Beispiel realisieren wir Ihnen gerne nach Mass.

Unser langjähriger Fokus auf Wasser im Garten und die auch mit grossen, komplexen Anlagen gesammelten Erfahrungen werden auch für Ihr Projekt sehr wertvoll sein.

Gartenteich

Ein Gartenteich – mag er noch so klein sein – bietet Erholung zu jeder Jahreszeit sowie faszinierende Entdeckungs- und Beobachtungsmöglichkeiten. Ja am und im Gartenteich blubbert, quakt und summt es, was das Zeug hält und das wirkt besonders nach einem stressigen Arbeitstag ungemein entspannend!

Wer Wert auf klares Wasser, gesunde Fische und eine gute Optik legt, sollte sich übrigens auch für kleine Gartenteiche nicht die allerbilligste Lösung zurecht legen. Nicht zuletzt, weil die Stromkosten auf die Dauer in keinem Verhältnis zur Anschaffung stehen könnten. Unter dem Strich machen deshalb auch kleine Gartenteiche meist mehr Spass, wenn sie von Profihand geplant und erstellt wurden.

Koi-Teich

Kois werden immer beliebter. Die asiatischen Karpfen, die bei guter Pflege Jahrzehnte alt und ziemlich gross werden, gibt es in verschiedenen Farbschlägen. Diese werden oft teuer gehandelt und sind regelrechte Statussymbole. 
Im Gegensatz zu einem «normalen» Gartenteich sollte ein Koiteich möglichst gross und tief sein. Ausserdem kommt man kaum um eine effiziente Teichtechnik herum. Besonders in der heissen Sommerzeit gilt es, den Sauerstoffgehalt im Wasser jederzeit unter Kontrolle zu haben. Damit Koikarpfen sich rundum wohl fühlen, braucht es deshalb bereits während Planung und Bau viel Erfahrung und Sachkompetenz, die wir Ihnen gerne unter Beweis stellen.

Schwimmteich oder Biopool

In den allermeisten Fällen baden im Teich höchstens Mölche, Fische und Konsorten. Doch es geht auch anders. Nicht nur die klassischen Pools, sondern auch Teiche lassen sich als Badegewässer nutzen, wenn sie entsprechend geplant werden.

Anstelle der chemischen Wasserreinigung übernimmt im Schwimmteich die Natur den Reinigungsprozess gleich selbst und zwar, indem das Wasser von der Schwimmzone durch einen Regenerations- und Klärbereich geschleust wird. Dieses System lässt nicht nur eine viel natürlichere Umgebungsgestaltung zu, sondern bietet auch handfeste Vorteile gegenüber den in der Regel mit Chlor gepflegten klassischen Pools. Das freut nicht nur Sie, sondern auch Flora und Fauna. Und da im Winter keine Abdeckung notwendig ist, bleibt Ihr Wassergarten auch im Winter ein Erlebnisort.

Wer sich lieber eine klassische Poolform wünscht, jedoch auf die Vorteile von ungechlortem, natürlichem Wasser nicht verzichten möchte, ist mit einem Biopool am besten bedient. Auch hier wird intelligent geklärt statt gechlort, wodurch das Wasser klar und algenfrei bleibt.

Dachgärten

Ein Dachgarten ist besonders in städtischen Regionen, wo akuter Platzmangel herrscht, ein sehr willkommener Lebensraum. Der Garten wird zwar künstlich angelegt, mit etwas Fingerspitzengefühl lassen sich jedoch traumhafte Oasen realisieren. Hier kann man inmitten schöner Pflanzen die Aussicht geniessen, Partys feiern oder sich einfach erholen. Ein Flachdach alleine genügt jedoch nicht: Das Dach muss gut abgedichtet sein und man sollte sich bei der Wohngemeinde erkundigen, ob eine Bewilligung erforderlich ist. Auch die Tragfähigkeit muss von Fall zu Fall abgeklärt werden.

Ein üppiger Dachgarten mit Gehölzen, Stauden, Rosen und Sommerblumen, aber auch kleinen Wasserbecken, stellt heute aus technischer Sicht kein Problem mehr dar. In der Regel kommen robuste, eher schwachwüchsige Pflanzen, die Trockenheit vertragen, zum Einsatz. Bei den Gehölzen sind dies zum Beispiel die Felsenbirne, Wildrosen, Kiefern (es gibt traumhafte Zierformen) oder auch der Schneeball. Ebenfalls ideal sind Rasenflächen und Stauden. Als Bodenbeläge sind Platten, Holzdecks oder Kies empfehlenswert. Auch für Tiere wie Vögel und Insekten sind Dachgärten willkommene kleine Naturinseln im oft dichten Häuserdschungel.

Bewässerung

Während Pflanzen in der Natur über Jahrhunderte gelernt haben, mit wechselnden Bedingungen und Wetterkapriolen aller Art klar zu kommen, benötigen unsere Pflanzengemeinschaften im Garten, besonders aber auf Terrassen und Balkonen, mehr Aufmerksamkeit. Kein Wunder, denn Pflanzen in Trögen, Kästen, Töpfen und dergleichen weisen deutlich geringere Wurzelvolumen auf. Wetterextreme schlagen deshalb schneller zu Buche. Speziell über die Sommermonate gilt es, den Pflanzen mit regelmässigem Giessen und Düngen unnötigen Stress zu ersparen. 

Auch im Garten, speziell beim Rasen, gilt es, wachsam zu sein. Moderne Bewässerungsanlagen sind eine willkommene Abhilfe und Versicherung zugleich. Erkundigen Sie sich bei uns nach den vielfältigen Möglichkeiten der automatischen Bewässerung, Sie werden überrascht sein. 

Gartenbeleuchtung

Nicht nur während der «dunkleren Jahreszeit» spielt Licht in unserem Wohn- und Lebensraum eine wichtige Rolle. Auch im Garten ist «Licht» eines der schönsten Gestaltungselemente überhaupt. Im Spiel von Licht und Schatten erhalten auch alltägliche Dinge oft eine ganz andere Wirkung. Der Gartenteich, eine Skulptur, das Schilfgras, die Baumgruppe… Während sich das Übrige versteckt hält, offenbart das Beleuchtete ganz neue Facetten.

Mit Erfahrung und Ideenreichtum stimmen wir von der Beratung über die Ausführung bis hin zum individuellen Service Wunsch und Wirklichkeit aufeinander ab. So entsteht im Garten eine unbekannte, magische Stimmungswelt: Ihr neuer Erlebnisgarten bei Nacht.

Gestaltung mit Naturstein und Beton

Natursteine sind ein unerlässliches Material in der Gartengestaltung. Beläge, Treppen, Mauern und Wege verbinden Gartenbereiche, überbrücken Höhenunterschiede, grenzen Grundstücke ab, verzaubern mit ihren Strukturen ganze Terrassen, befestigen Vorplätze und Wege oder faszinieren als Findlinge, Brunnen, Skulpturen und anderes mehr. Ohne Natursteine kämen wir im Garten tatsächlich nicht weit. Ob formwild, gesägt, gefräst, geschliffen oder poliert, Natursteine sind das ultimative Baumaterial. Nicht zu vergessen: Beton! Gezielt eingesetzt, schaffen Mauern, Sichtschutzelemente, Pflaster und Verbundsteine, Sickersteine und andere Elemente aus Beton einen speziellen Reiz. Auch und besonders in Verbindung mit Natursteinen, Holz und Stahl.

Trotz der vielen gestalterischen Möglichkeiten: wer sich bei der Planung auf ein, zwei Materialien festlegt und dies im gesamten Garten durchzieht, wird später froh darum sein. Zudem: Farbe und Struktur der Steinsorten sollen auf das Haus und die Fassadenfarbe abgestimmt sein. Besonders farbige Natursteinsorten wie roter Porphyr, cremefarbiger Lägernkalk oder grüner Andeergranit, sollten mit Bedacht eingesetzt werden. 

Gestaltung mit Holz und Stahl

Während Holz für Sichtschutzwände, Kinderspielplätze und Gartenmöbel schon lange sehr beliebt ist, hat der Einsatz für Terrassenböden in den letzten Jahren deutlich zugelegt. Das liegt primär an neuen Holzarten, die besonders formstabil sind und kaum noch absplittern, was die Füsse zu schätzen wissen…

Moderne Gestaltungen, zum Beispiel mit Accoya-Holz, häufig kombiniert mit Edelstahlelementen, wirken ausserdem sehr trendig. Accoya-Holz ist übrigens dauerhafter als Teak und kein Tropenholz sondern ein Hightech-Holz aus nachhaltiger Holzwirtschaft. Optisch sieht es einheimischen Holzarten sehr ähnlich. Es ist zudem von sehr langer Lebensdauer und spriesst absolut nicht. Sie sehen, im Aussenbereich ist es nicht unwesentlich, von Anfang an auf das richtige Material und massgeschneiderte Dienstleistungen zu setzen. Wir von der Burri & Achermann AG freuen uns, wenn Sie sich mit diesem lebendigen Baustoff auseinander setzen. Denn wir sind der Meinung, dass Holz viel Wärme und Charme in den Aussenbereich zaubert, egal ob am Pool, im Garten oder auf der Terrasse. Und in Verbindung mit Stahl wirkt es erst noch äusserst modern!

Stahl schliesslich, ob Edelstahl oder Stahlblech mit rostender Oberfläche, indet in der modernen Gartengestaltung ebenfalls immer mehr Verwendung. Sehr akkurat wirken zum Beispiel Rabatten-Abschlüsse, Sichtschutzwände, Böschungsverbauungen, Mauern, Brunnen-Einfassungen und anderes mehr.

Bepflanzung

Eine ansprechende Bepflanzung stellt sozusagen die Finalissima im Gartenprojekt dar. Die Kunst liegt dabei in der richtigen Auswahl und Kombination. Diese darf sich nicht nur an der Ästhetik orientieren, sondern es gilt, Bodenverhältnisse, Mikroklima und besonders die Ausrichtung zur Sonne zu berücksichtigen. Sicher ist: eine harmonische Zusammenstellung verlangt umfassende Pflanzenkenntnisse und gehörig Erfahrung, auch Wuchsverhalten und Ausbreitungskraft der Pflanzen spielen eine Rolle. Besonders Bäume und Sträucher, aber auch grosse Stauden, sind für die Raumbildung relevant, sie setzen Akzente und prägen das Gesamtbild.

Pflanzen unterliegen nicht nur dem jahreszeitlichen Wandel, sie benötigen auch eine Pflege, die ihren Ansprüchen Rechnung trägt. Idealerweise wird diese durch fachkundige Gärtner ausgeführt.

Rasen

Rasen gilt als langweilig. Dennoch entscheiden sich viele Gartenbesitzer nach wie vor für das angeblich so triviale Grün. Rasen grenzt Räume, Elemente und Themen voneinander ab. Wer Rasen gestalterisch gekonnt einsetzt, schafft damit zum Beispiel neben einem blühenden Staudenbeet, dem Steingarten oder einem laut plätschernden Wassergarten wohltuende Ruhe. Rasen ist architektonischer Minimalismus in Grün. Ganz nach dem Motto «weniger ist mehr». Wenn auch nicht unbedingt von «Reduktion auf das Wesentliche» gesprochen werden kann, so ist gezielt eingesetzter Rasen doch ein sehr attraktives Gestaltungselement im Garten. Rasen ist also ein exzellentes Hilfsmittel, um den Blick dorthin zu lenken, wo man ihn haben will. Oder anders gesagt: Rasen ist der Schatten, ohne den das Licht nichts ist!

Rollrasen

Wer sich die lange Pflege- und Wartezeit von der Einsaat bis zur belastbaren Rasenfläche sparen will, hat die Möglichkeit, innert Tagen auf seinem Grundstück einen neuen Rasen anlegen zu lassen. Möglich macht's Rasen auf der Rolle, der wie ein Teppich auf der vorbereiteten Fläche ausgelegt wird. Das ist mehr als nur unschlagbar schnell: Rollrasen ist dichtwüchsig, unkrautfrei und kann fast das ganze Jahr über verlegt werden. Frisch verlegter Rasen wird leicht gewalzt und gewässert sowie in den Tagen darauf feucht gehalten, damit die Saat optimal keimt.

Ob eingesätes Grün oder Rollrasen, wir helfen Ihnen gerne, die richtige Lösung für Ihr aktuelles Projekt zu finden.