Gärten sind lebendige Oasen, die wachsen und sich laufend verändern. Je nach Anspruch und Vorstellung der Besitzer gilt es deshalb, Gärten in Abhängigkeit zur Jahreszeit zu pflegen. 

Während bei Privatgärten die Besitzer allein entscheiden, wie intensiv der Unterhalt ihrer Umgebung sein soll, gilt es, bei Überbauungen und öffentlichen Anlagen die Pflege nach den Vorstellungen der Allgemeinheit zu richten. Dabei sind auch Sicherheitsaspekte relevant. 

Ein mit Weitsicht angelegter Garten, der massvoll unterhalten wird, pflegt mit den Jahren immer schöner zu werden, Charakter zu erhalten. So entsteht mit der Zeit an Gefässen und Skulpturen eine durchaus gewünschte Patina. Solche «Zeitzeugen» sind allerdings nicht überall erwünscht. Gerade an Fassaden, auf Belägen und dergleichen ist es auch hinsichtlich der Investitionssicherung wichtig, der Natur Grenzen aufzuzeigen. 

Burri & Achermann Gartenbau unterstützt Sie jederzeit, ausgehend von der Beratung über alle Facetten der Gartenpflege und Gartenrenovation. Wir bieten Ihnen auch in diesem Bereich alles aus einer Hand. Nachfolgend geben wir Ihnen aus unserem Pflege-Alltag zu den häufigsten Fragen und Themenbereichen einige nützliche Informationen.

Rasenpflege

Rasen gilt als langweilig. Dennoch entscheiden sich viele Gartenbesitzer nach wie vor für den angeblich so trivialen Rasen. Dass er unter Wert gehandelt wird, liegt auch daran, dass ihm kaum jemand über längere Zeit die Pflege angedeiht, die er benötigt, um allen Wünschen gerecht zu werden…

Zustand als Spiegel der Pflege

Rasenflächen werden meistens stark beansprucht und benötigen während der Saison intensive Pflegemassnahmen. Doch Hand auf’s Herz:

  • Wer entfernt nach jedem Rasenschnitt das Schnittgut gründlich?
  • Wer zögert nicht ab und zu den Schnitt hinaus, bis der Rasenmäher kaum mehr durchkommt?
  • Wer stellt den Rasenmäher im Schatten extra höher?
  • Wer sorgt regelmässig für Belüftung an der Bodenoberfläche?
  • Wer düngt den Rasen im Herbst nochmals?

Solche Dinge kumulieren sich mit der Zeit. Besonders liegen gebliebener Rasenschnitt sowie abgestorbene Pflanzenteile bilden bald eine dichte Filzschicht an der Wurzelbasis. Nährstoffe, Wasser und auch Luft gelangen kaum noch zu den Wurzeln, der Rasen ist bald nur noch ein Schatten seiner selbst… aber kein Problem, die Unterhaltsgärtner von Burri & Achermann pflegen Ihren Rasen, damit er Ihnen das ganze Jahr über Freude bereitet.

Automower im Trend

Zeit ist Geld: kein Wunder legen sich immer mehr Leute einen Mähroboter für den Hausrasen zu. Fragen Sie sich, ob auch Ihr Rasen mit einem dieser neuen Arbeitsgeräte bequem geschnitten werden könnte? Haben Sie Fragen zu Geräten, Installation und Unterhalt? Wir bieten Ihnen gerne die Unterstützung die Sie benötigen.

Rosenpflege

Rosen gibt es heute für praktisch jeden Zweck: für Kübel und Kästen auf Balkon und Terrasse, als Bodendecker oder als Strauch, oft dekorativ mit Stauden kombiniert, als romantische Hochstämmchen oder Lauben überwachsende Kletterkünstler. Letztere liegen voll im Trend, denn sie erobern mit ihren traumhaften Blütenranken die dritte Dimension. Kletterrosen wachsen über Gerüste, erklimmen Pergolen, Rosenbögen oder Spaliere und sind erst noch widerstansfähiger als andere.

Gesunde Rosen sind für viele Gartenfreunde nach wie vor die Bestätigung des «Grünen Daumens» schlechthin. Nicht zuletzt deshalb, weil so viele verschiedene Schadursachen dem Rosenliebhaber ein Schnippchen schlagen können, dass manchem Verehrer die Freude vergeht. Rosen werden häufig von verschiedenen Krankheiten und Schädlingen gleichzeitig heimgesucht. Im Gegensatz zu den Schädlingen, wo man bei schwachem Befall durchaus noch zuwarten darf, gilt es bei der Bekämpfung von Rosenkrankheiten, besonders wachsam zu sein und schon frühzeitig einzuschreiten.

Die wichtigsten Tipps:

  • Standort und Sorte sind matchentscheidend
  • Rückschnitt im Frühjahr
  • 2-3 x jährlich mit Rosendünger düngen, 1. Gabe im März/April
  • laufend auf Schadursachen kontrollieren, bei Bedarf behandeln
  • verblühtes laufend ausputzen

Moorbeetpflege

Rhododendren, Azaleen, Heidelbeeren, Heidepflanzen, Fleischfressende und andere Begleitpflanzen benötigen ein saures, nährstoffarmes Milieu. Der korrekte Aufbau des dafür benötigten Moorbeets, Drainageschicht und spezieller Moorbeeterde, ist entscheidend, damit sich die Pflanzen längerfristig gut entwickeln können. 

Moorbeetpflanzen benötigen auch ein besonderes Augenmerk in der Pflege. So gilt es zum Beispiel, sauer wirkende Dünger einzusetzen. Neben dem differenzierten Nährstoffbedarf müssen oft Dickmaulrüssler bekämpft, die Pflanzen fachgerecht verjüngt und laufend gepflegt sowie unkrautfrei gehalten werden.

Wünschen auch Sie traumhafte Moorbeete und filigrane Stauden in Ihrem Garten? Unsere Gartenpfleger sind für Sie da!

Baumpflege

Bäume sind sehr markante Elemente in unseren Gärten. Sie grenzen ab, schützen vor Sonne, Wind und Wetter, verzaubern mit ihrem saisonal wechselnden Erscheinungsbild sowie Früchten und Samen, und liefern am Ende ihres Lebens auch noch wertvolles Holz.

Damit Bäume langfristig gut gedeihen, benötigen sie vor allem in den ersten Jahren einen fachgerechten Erziehungsschnitt. Gerade im urbanen Bereich steht der Baum auch in einem Spannungsfeld mit den Bedürfnissen des Menschen. Dabei geht es oft nicht nur um (zu viel) Schatten oder Herbstlaub, das Abflüsse verstopft, auch die Sicherheit wird nicht selten zum Thema. Leider wird die Wuchskraft von Bäumen gerne unterschätzt. Deshalb sind sie oft schon nach kurzer Zeit im Weg. Mit der Kettensäge wird dann meist wenig respektvoll zurechtgestutzt, was oft Krankheiten nach sich zieht oder zu noch mehr Wachstum führt. Besser ist es, die Pflege gross gewachsener Bäume uns Profis zu überlassen. Rufen Sie uns an, wir sind gerne für Sie da.

Heckenpflege

Ob immergrüne Eibe, Glanzmispel, Lebensbaum, Liguster, Stechpalme, oder winterkahle Hainbuche: Es gibt viele Sträucher, die sich als Heckenpflanzen eignen. Jedes Gehölz hat seine Vor- und Nachteile. Eines haben die meisten Hecken aber gemeinsam: Sie wachsen zügig und bieten einen guten Sicht- und Windschutz.

Das zügige Wachstum junger Hecken freut neue Gartenbesitzer: innert 1–3 Jahren nach der Pflanzung entsteht der gewünschte Sichtschutz. Schade nur, dass die Hecken dann Jahr für Jahr so weiter wachsen. Wer dann unsachgemäss mit der Kettensäge eingreift, handelt sich schon mal verkahlte Thujas oder knorrig überwucherte Kronen ein. Bei langen Hecken ausserdem wird nicht selten auch das Abführen des voluminösen Schnittguts zum Problem: Wenn Sie in dieser Zeit lieber den Garten geniessen, rufen Sie uns besser früher als später an…

Dachgartenpflege

Hübsch begrünte Dachgärten und Terrassen sind ein Traum, spenden Schatten und zaubern oft mitten in Städten Orte der Erholung und Musse zwischen die Betonfassaden.

Leider kennen sich viele Besitzer dieser grünen Oasen aber zu wenig aus in der fachgerechten Pflege oder es fehlt schlicht an der Zeit. Bambus und Buchs vertrocknen, der Sichtschutz ist schütter, Unkraut spriesst aus den Plattenfugen, Beläge vermoosen in Schattenpartien, in extensiven Dachbegrünungen etablieren sich Gehölze, usw. Das musss nicht sein. Burri & Achermann Gartenbau nimmt sich auch solchen Problemen an, damit Sie ihre grüne Oase in vollen Zügen geniessen können…

Rabattenpflege

Rabatten, egal ob mit mehrjährigen Staudenbepflanzungen oder einjährigem Saisonflor bestückt, gehören zur «Visitenkarte» eines Gartens. Allerdings sieht man ihnen auch ziemlich rasch an, wenn sie nicht regelmässig gepflegt werden. Das ist nicht nur schade, sondern die regelmässige Pflege verhindert, dass Wildwuchs überhand nimmt und so das Erscheinungsbild wesentlich Schaden nimmt.

Je nach Bepflanzung und Saison werden in Rabatten Pflegearbeiten wie jäten, punktuelles zurückschneiden, aufbinden, düngen, Pflanzen teilen und anderes mehr notwendig. An exponierten Lagen kann es auch nötig sein, während der trockensten Zeit zu wässern

Haben Sie wenig Zeit oder bereitet Ihnen die regelmässige Pflege Mühe? Sprechen Sie mit uns, wir stehen Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.